Arthritis – Befreien Sie sich von diesem Schmerz

[ad_1]

Arthritis ist ein weit verbreiteter Begriff, um viele Erkrankungen zu beschreiben, die den Bewegungsapparat betreffen. Es gibt verschiedene Arten von Arthritis: Osteoarthritis, die durch Abnutzung der Gelenke verursacht wird, und rheumatoide Arthritis, eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Gelenke des Körpers angreift.

Die häufigste Art ist die Osteoarthritis und die Symptome können Schmerzen, Schwellungen in den Gelenken und Steifheit umfassen, die den Bewegungsumfang der Gelenke beeinträchtigen. Diese Symptome können auch gleich sein, wenn Sie an rheumatoider Arthritis leiden, so dass es verwirrend werden kann. Andere Symptome, die Sie als Folge des ersten oben genannten Sets erleiden können, können Schlaflosigkeit, Gewichtszunahme und sogar Magen-Darm-Probleme sein, oft aufgrund der Medikamente, die Sie möglicherweise zur Behandlung der Arthritis-Symptome einnehmen. Einige Dinge, die Sie tun können, um einen Teil der Schmerzen, Schwellungen und Steifheit zu lindern, helfen natürlich auch, diese sekundären Symptome zu lindern.

Sie müssen bedenken, dass die Ernährung einen wichtigen Einfluss auf Ihre Gesundheit hat. Gewichtszunahme kann eine Nebenwirkung von Arthritis sein, da Schmerzen Ihre Aktivität beeinträchtigen können, weshalb es wichtig ist, aktiv zu bleiben. Es kann helfen, viel Obst und Gemüse zu essen und Fleisch, Getreide und Milchprodukte zu reduzieren. Empfindlichkeiten gegenüber Nahrungsmitteln können eine große Rolle bei Arthritis spielen, also seien Sie sich bewusst, was Ihre Allergien sind und welche Empfindlichkeiten Entzündungen in Ihrem Körper verursachen können. Wenn Ihre Arthritis nicht allzu lange nach bestimmten Nahrungsmitteln aufflammt, müssen Sie diese Nahrungsmittel natürlich eliminieren.

Bewegung hilft, Ihre Gewichtszunahme zu verringern und erhöht die Durchblutung und Flexibilität der Muskeln, was sie stärkt. Die Art der Übung ist jedoch wichtig, da das Herumlaufen und das Heben von Gewichten nur dazu dienen, Ihre Schmerzen zu verstärken. Die Übungen müssen sanft bis moderat sein, wie Tai Chi, Wasserübungen wie Hydrotherapie, Aerobic oder Schwimmen. Ein beheizter Pool wird die Gelenke beruhigen. Wandern ist auch gut, besonders kurze Spaziergänge über den Tag verteilt zu Zeiten, die für Sie geeignet sind. Yoga eignet sich auch hervorragend für die Beweglichkeit der Gelenke, aber stellen Sie sicher, dass Sie sich bei einem ausgebildeten Lehrer melden, insbesondere wenn Ihr Zustand schwerwiegend ist.

Massage kann eine gute Möglichkeit sein, Schmerzen und Schwellungen zu lindern. Probieren Sie einige Aromatherapie-Öle aus, um die Schmerzen zu lindern. Einige gute Vorschläge sind jeweils 2 Tropfen Ingwer, Wacholder und schwarzer Pfeffer, die zu 10 ml Trägeröl wie Traubenkernöl oder Jojoba hinzugefügt werden. Massieren Sie sanft um schmerzende Gelenke, um Steifheit und Entzündungen zu lindern. Alternativ können Sie je 2 Tropfen Lavendel, Rosmarin und Kamille zu 10 ml eines Trägeröls geben und in die schmerzende Stelle einmassieren, um die Schmerzen zu lindern. Auch ein schönes warmes Bad mit Bittersalz, reinem Salz und/oder ätherischen Ölen ist beruhigend und hilft beim Einschlafen.

Es gibt auch eine Reihe von Kräutern und Gewürzen, die bei der Behandlung von Arthritis helfen können. Einige davon sind Ingwerwurzel, Kurkuma und Boswellia. Sprechen Sie mit Ihrem Heilpraktiker darüber, welche natürlichen Behandlungen zu Ihnen passen. Nicht nur über Google oder den örtlichen Bioladen selbst behandeln. Bei der natürlichen Gesundheitspflege geht es nicht nur darum, eine Flasche Nahrungsergänzungsmittel aus dem Regal zu kaufen. Es dauert Jahre des Studiums, um es richtig zu machen.

[ad_2]

Source by Jenetta Haim

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.